Dr. Martin Weiß

Am Trainingsgerät

 

Wirbelsäule

die praxis stellt sich vor

Praxis für Chirotherapie und Medizinische Kräftigungstherapie

Medizinische Kräftigungstherapie gibt chronischen Rückenpatienten eine neue Perspektive.

In der Kombination mit sanfter Chirotherapie werden mehr als 80% aller chronischen Nacken- und Rückenschmerzen gebessert.

Der Erfolg hält meist langfristig an. Selbst schwere und schwerste Rückenleiden sprechen gut auf die Behandlung an.

 

Mein Konzept gegen RÜcken- und Gelenkschmerzen

Um Rat suchende Rückenpatienten werden meist mit sehr unterschiedlichen Ratschlägen konfrontiert, da eine allgemein anerkannte diagnostische und therapeutische Strategie fehlt. Dabei ist eine umfassende Aufklärung die Grundlage für nachhaltige Entscheidungen in der Behandlung chronischer Rücken- und Gelenkschmerzen.

Entsprechend der Pflicht des Arztes, seine Auffassungen und Methoden den Patienten verständlich zu erklären, soll diese Internetseite dazu beitragen, die Unsicherheiten in diesem Bereich zu verringern. Die für Sie aufbereiteten Informationen sind das Resultat wissenschaftlicher Forschung und meiner eigenen zwanzigjährigen Erfahrung bei der Behandlung von Rücken- und Gelenkschmerzen.

Unterschiedliche Auffassungen gibt es in folgenden Punkten:

  • Der Verschleiß an Bandscheiben und Wirbelsäule ist meist nicht als Schmerzursache chronischer oder häufig wiederkehrender Schmerzen anzusehen. Akute Schmerzen lassen fast immer nach und später auftretende Beschwerden haben oft andere und harmlosere Ursachen.
  • Der gravierende Einfluss funktioneller Störungen wie Blockaden der Wirbel- oder Beckengelenke und muskuläre "Dysbalancen" mit oder ohne Muskelansatzentzündungen wird unterschätzt, übersehen oder sogar geleugnet.
  • Technische Diagnosemethoden wie Kernspintomografie, Computertomografie und Röntgen sind wertvolle Methoden, werden aber überbewertet – und ein einzelner Befund ist weder eine Diagnose, noch eine Krankheit.
  • Funktionelle Störungen, vor allem Gelenkblockaden, sind nahezu mit keinem der genannten technischen Verfahren feststellbar. Damit entgeht dem Patienten die Chance, mit einfachen Mitteln Hilfe zu bekommen, wobei sich durch eine exakte körperliche Untersuchung Funktionsstörungen sicher erfassen lassen.
  • Wenn der Arzt Störungen der Gelenk- und Muskelfunktion nicht erfasst, wird er sie nicht therapieren können – und es kann zu gravierenden Fehlentscheidungen kommen. Das Resultat dieser Praxis sind viele unnötige Bandscheibenoperationen (angesehene Wirbelsäulenchirurgen sprechen von bis zu 50 %).

Mein Konzept setzt sich zusammen aus einer gründlichen Bestandsaufnahme vor Beginn einer Therapie. In der Regel werden dann zuerst die wichtigen Funktionsstörungen beseitigt. Oft sind dadurch sowohl die Beschwerden als auch die Belastbarkeit gebessert. Wenn möglich folgt dann die Kräftigungstherapie mit dem Ziel einer dauerhaften Heilung.